Winterblues Lachs Brioche Burger belegt Dill Oliven Sandwich

Winterblues – Wir haben was dagegen

November bis Februar sind die dunkelsten Tage des Jahres. Meist herrscht Bewölkung, Regen und Trübsal. Die Sonne lässt sich nur selten blicken. Kein Wunder, dass viele Menschen schlecht gelaunt sind. Normalerweise handelt es sich hier aber nur um eine vorübergehende Verstimmung. Denn der Winterblues ist lediglich eine Mangelerscheinung. Wie Sie der trüben Zeit Paroli bieten und sich selbst und Ihren Kunden und Gästen schöne Momente bescheren, erfahren Sie hier.

Freude verbreiten

Auch wenn die Laune nicht danach ist: Zwingen Sie sich zum Lachen. Lach-Yoga wäre eine Möglichkeit. Wenn das aber nicht so Ihr Ding ist, dann lesen oder erzählen Sie sich doch einfach Witze. Ob diese unter die Gürtellinie gehen oder nicht, spielt hierbei keine Rolle – hauptsache Sie lachen mal wieder herzhaft. Versuchen Sie das doch auch bei Ihren Kunden und Gästen – Sie werden staunen!
Etwas verschenken zaubert ebenfalls ein Lächeln in jedes Gesicht. Es muss ja nicht gleich ein neuer Porsche sein. Kleine Aufmerksamkeiten in Form von Schokoherzen oder Gummibärchen sind erschwinglich und vertreiben den Winterblues.

Vitamin D

Ein Mangel an Sonneneinstrahlung senkt auf Dauer den Seratonin-Spiegel. Und wie wir wissen, trägt dieses „Glücks-Hormon“ viel zu unserer Laune bei. Entscheidend für die Ausschüttung dieses Hormons ist Vitamin D. Es wird normalerweise mit Hilfe von Licht vom Körper gebildet. Weil aber jetzt zu wenig Licht vorhanden ist, ist es ratsam, sich zusätzlich eine tägliche Dosis davon zu verschaffen. Sie können jetzt auf Nahrungsmittelergänzungspräparaten zurückgreifen. Oder Sie setzen einfach mehr Vitamin-D-haltige Lebensmittel auf Ihre Speisekarte. Lachs, Eiergerichte oder Bowls mit Avocado, Gouda und Pfifferlinge zum Beispiel. Leckere Rezepte mit Fisch finden Sie hier.

Farben

Stellen Sie sich vor: eine graue Winterlandschaft mit grauen Häusern. Keine schöne Vorstellung. Das wissen auch die Bewohner nördlichen Länder, die noch mehr der Dunkelheit ausgesetzt sind als wir. Und deswegen haben sie ihre Fassaden in knallig, bunten Farben gestrichen. Vor allem Rot, Gelb und Orange haben eine positive Wirkung auf unser Wohlbefinden. Warum also nicht mal Akzente setzen und den Tisch in warmen Farben eindecken? Es reichen schon kleine Accessoires wie eine knallig bunte Blume oder markante Servietten. Wer das volle Potential der Farben ausnutzen möchte, setzt auf Tischdecken in kräftigen Farben.

Licht

Der entscheidende Faktor für gute Laune ist Licht. Deswegen bewegen Sie sich so oft als möglich an der frischen Luft. Auch bei schlechtem Wetter! Denn für die Bildung von Vitamin D ist nicht ausschlaggebend, ob die Sonne sichtbar ist. Für Innenräume gilt: Vorhänge zurück, so kommt mehr Licht durchs Fenster. Zusätzlich kann eine angenehme Beleuchtung für eine gute Stimmung sorgen. Schaffen Sie auch Möglichkeiten im Freien zu sitzen. Warme Decken und kuschelige Felle laden hier zum Verweilen ein und bringen Ihnen neben glücklichen Gästen auch noch eine zusätzliche Einnahmequelle.

Um sich im Winter bei Laune zu halten, ist sicher ein Mix aller Punkte ratsam. Wir finden diese Jahreszeit jedenfalls gar nicht so schlecht. Eingewickelt mit einer roten Decke vor dem Kamin, umgeben von stimmungsvollem Licht, ein leckerer Lachs-Burger in der Hand – was für eine wunderbare Vorstellung …

Haben auch Sie ein „Rezept“ gegen den Winterblues? Verraten Sie es uns – wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.