Mehrwegpflicht

Frühstück weltweit #AUS #JAM

Malzig schmeckender Brotaufstrich, der nach Lederfett aussieht? Salziger Kabeljau mit intensiven Gewürzen? Karibische Tropenfrüchte, die selbst im reifen Zustand in gesundheitsbedrohlichen Folgen resultieren können? Klingt komisch – ist aber so. Denn so speist man in Australien und Jamaika!

Wir werfen einen Blick über den Tellerrand:

Australien – Herzhafter Morgen in Down Under

Oftmals wird dem roten Kontinent nachgesagt, er besitze keine eigene Küche – und so gesehen lässt sich dies auch nicht zurückweisen. Vielmehr vereint die Küche Australiens asiatische und kontinentale Kochstile, gepaart mit Zutaten und Variationen der Aboriginal People. Die durch viele ausländische Einflüsse einhergehende Multikulturalität sorgt nicht nur in Großstädten, sondern auch in entlegeneren Gebieten für viele Gourmetrichtungen.

Zum einfachen Frühstück wird Toastbrot mit süßen und auch herzhaften Aufstrichen serviert. Ganz wichtig jedoch: Vegemite. Der salzige, eher gewöhnungsbedürftige Brotaufstrich auf Hefebasis prägt die australische Kultur, so wie Baskenmütze und Ringelshirt als Nationalsymbole Frankreichs und Lederhosen und Dirndl für Deutschland stehen. Während das Hefeextrakt als Stolz der Nation gilt, lehnen Nicht-Australier die dunkelbraune Masse meist nach dem ersten Bissen dankend ab.

Ansonsten ist das Frühstück des fünften Kontinents sehr britisch gehalten: Baked Beans, Rühr- und Spiegelei, gegrillte Tomaten, kleine Würstchen, Kartoffelpuffer und gebratener Schinken sind neben klassischem Toast Bestandteil eines ausgiebigen Frühstücks. Der Trend des würzigen Avocado-Toasts stammt ebenfalls aus Down Under, an dessen Nord- und Ostküste die aromatische Nährstoff-Bombe vor dem weltweit größten Korallenriff wächst und gedeiht.

Jamaika – Mit Feuer und Flamme in den Tag

Was auf dem jamaikanischen Frühstückstisch zunächst wie Rührei aussehen mag, ist in Realität das außergewöhnliche Nationalgericht Jamaikas. Hierbei handelt es sich um das Fruchtfleisch der quittenförmigen, hellrot bis orangen Tropenfrucht Ackee kombiniert mit frischem Salzfisch.

Das mit der Litchi verwandte Obst ähnelt in seiner Konsistenz der Avocado, ist geschmacklich jedoch eher mit Pfirsichen zu vergleichen. So schön sich das auch anhören mag – die Ackee als Nationalfrucht Jamaikas ist eine häufige Todesursache in der Karibik. Schale und Kerne der Ackee sind giftig, ganz nebenbei darf die Frucht weder unreif noch überreif sein. Doch selbst reife Früchte können zu Erbrechen und Unterzuckerung führen.

In Kombination mit salzigem Stockfisch, frischen Zwiebeln, buntem Gemüse, knusprigem Speck und verschiedensten Pfeffersorten entsteht das berühmte „Ackee mit Salzfisch“. Neben feurig gewürztem Frühstück gibt es jedoch auch gekochte und gewürzte Bananen sowie heimische Früchte wie Mangos, Papaya, Guaven und Ananas.

Auch bei EDNA gibt es zahlreiche Klassiker, die das Frühstück noch bunter gestalten! Von facettenreichen Aufstrichen über beliebte Frühstücks-Brötchen als ideale Ergänzung für den Brotkorb bis hin zu köstlichen Müsli-Portionen für Ihr Frühstücksbuffet, zu Kaffee und Kuchen oder auch für das to-go-Business – in der Frühstücks-Themenwelt von EDNA landen sicherlich auch Sie Ihren Glücksgriff!

Haben auch Sie Tipps und Tricks, um mit Ihrem Frühstück auf jeden Kundenwunsch einzugehen? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar – wir freuen uns, von Ihnen zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert